Methamphetamin Vergiftungen Maßnahmen

Bei Methamphetamin Vergiftungen sofortige Maßnahmen ergreifen

Bei Methamphetamin handelt es sich um eine chemische Substanz, die synthetisch hergestellt wird. Ursprünglich fand der Stoff vorwiegend in der Medizin Verwendung. In der jüngsten Vergangenheit hat sich Methamphetamin jedoch zunehmend zu einer Party-Droge entwickelt. In der Drogenszene wird es vorwiegend als Crystal Meth, Meth oder auch als Crystal bezeichnet. Die Gefahr von Methamphetamin ist nicht zu unterschätzen, jährlich werden mehrere Todesfälle bekannt. Bei Methamphetamin Vergiftungen sind daher sofortige Maßnahmen zu ergreifen.

Woran erkennt man Methamphetamin Vergiftungen?

Bei akuten Methamphetamin Vergiftungen zittern die Betroffenen häufig stark. Außerdem ist ein roter Kopf zu beobachten, der durch Überhitzung zustande kommt. Die Konsumenten können über Kopfschmerzen und Übelkeit klagen. Auch Ohnmacht kann ein Symptom für Methamphetamin Vergiftungen sein. Bei einer Atemlähmung verfärben sich die Lippen des Konsumenten blau und die Atmung wird schwer oder stockt. Sollten Sie den Verdacht haben, dass jemand an einer akuten Methamphetamin Vergiftung leidet, sollten Sie daher umgehend Maßnahmen ergreifen.

Methamphetamin Vergiftungen Maßnahmen

Welche Maßnahmen sind bei Methamphetamin Vergiftungen einzuleiten?

Rufen Sie bereits bei dem kleinsten Verdacht den Notarzt. Bis zum Eintreffen des Arztes sollten Sie den Betroffenen auf keinen Fall allein lassen. Versuchen Sie trotz der gefährlichen Situation Ruhe zu bewahren und einige sanfte Maßnahmen einzuleiten. Versuchen Sie die Person an einen ruhigen Ort zu bringen, wo sie Frischluft bekommt. Sprechen Sie mit dem Betroffenen und versuchen Sie ihn durch Körperkontakt zu beruhigen. Geben Sie dem Konsumenten mineralstoff- oder Vitamin-C-haltige Getränke. Überwachen Sie den Puls sowie die Atmung und legen sie bei Kreislaufproblemen die Beine hoch. Auf keinen Fall dürfen Sie den Betroffenen Medikamente oder alkoholhaltige Getränke verabreichen. Das könnte zu einem Kreislaufzusammenbruch führen.

Weitere Informationen für einen Test zum Nachweis von Methamphetamin erhalten Sie auf der Seite https://www.ultimed.de. Bei Fragen können Sie sich auch von dem Fachpersonal von ulti med beraten lassen.